Ein Jo-Jo als Symbol für die Gewichtszunahme nach einer Diät

Der Jo-Jo-Effekt als unerwünschtes Ergebnis Ihrer Diät. Wir zeigen Ihnen, wie Sie am besten damit umgehen.

Als Jo-Jo-Effekt bezeichnet man die erneute Gewichtszunahme nach einer Diät zur Gewichtsabnahme. Gerade bei wiederholten Diäten kann sich das Körpergewicht auf und ab bewegen wie ein Jo-Jo an der Schnur.

Das klingt zwar widersprüchlich, passiert aber Frauen und Männern, die abnehmen möchten, recht häufig. Oft ist das neue Endgewicht sogar höher als das Ausgangsgewicht. Der Grund dafür ist so alt wie die Menschheit selbst – und völlig natürlich.

Das passiert in Ihrem Körper, wenn Sie Diät halten

Wenn Sie eine Diät durchführen, essen Sie weniger. Sie nehmen also weniger Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrauchen. Durch die reduzierte Kalorienzufuhr verlieren Sie Gewicht, die Pfunde purzeln. Doch ehe Sie sich versehen, sind sie wieder drauf. Oft sind es noch mehr als vor dem Abnehmen. Sie starten die nächste Diät. Und wieder geht es erst runter mit dem Gewicht und dann wieder rauf. Sie stecken in der Jo-Jo-Falle. Die Frage ist, warum ist das so?

Durch eine Diät versetzen Sie Ihren Körper in einen Zustand des Mangels. Für den Körper sind das schlechte Zeiten, in denen die Versorgung mit Nährstoffen nicht sichergestellt ist.

Deshalb schaltet Ihr Körper auf Sparflamme. Er verbraucht so wenig Energie wie möglich. Ein Überlebensmechanismus aus der Zeit bevor Kühlschränke und Supermärkte immer voll waren. Denn als Menschen noch in Höhlen wohnten, war die Nahrungsbeschaffung ein anstrengendes Abenteuer. Bevor man ein Mammutsteak auf dem Teller hatte, musste man es zunächst jagen und erlegen. Ein regelmäßig gefüllter Bauch war also nicht selbstverständlich. Darum legte der Körper Reserven an für schlechte Zeiten.

Warum das heute auch noch so ist, liegt wahrscheinlich daran, dass wir uns körperlich nicht sehr von unseren steinzeitlichen Vorfahren unterscheiden. Die biologische Evolution benötigt sehr lange Zeiträume für Veränderung und da sind 20000 Jahre gerade mal ein Wimpernschlag.

Wie vermeiden Sie erfolgreich den Jo-Jo-Effekt?

Die meisten Diäten verlangen von Ihnen Verzicht zu üben. Da ist striktes Kalorienzählen angesagt, oder festgelegte Essenszeiten. Oft auch beides gleichzeitig. Es heißt weiter: Essen Sie keine Kohlenhydrate zusammen mit Eiweiß, reduzieren Sie ungesunde Fette. Wer will sich diese Regeln alle merken? Und dann noch bis ans Ende seiner Tage auf Schokolade, Torte, die geliebte Grillwurst verzichten?

Wie kann ich den Jo-Jo-Effekt dennoch verhindern, fragen Sie? Verständlich, Sie wollen ja schließlich Ihr Wunschgewicht dauerhaft halten. Eigentlich ist das ganz einfach. In der Regel sollte die Ernährung dauerhaft umgestellt werden. Ihre Ernährung sollte ausgewogen, gesund und was den Kaloriengehalt anbelangt Ihren ganz individuellen Bedürfnissen angepasst sein.

Wenn Sie also nach der Diät wieder zu Ihrem alten Essverhalten zurückkehren, können Sie davon ausgehen, dass Ihr Gewicht wieder steigt. Bedenklich dabei ist, dass starke Schwankungen des Körpergewichts, das Risiko für Herzinfarkt und andere Herz-Kreislauferkrankungen erhöhen.

Wir unterstützen Sie mit unserer Erfahrung, NLP und Hypnose bei der Umsetzung, indem wir gemeinsam Ihre grundlegenden Essgewohnheiten dauerhaft verändern. Dabei müssen Sie weder auf Genuss noch auf Lebensqualität verzichten. Denn Essen ist ein ganz wesentlicher Teil unserer Kultur.

Informationen zu unserem bewährten Abnehmkonzept finden Sie unter: Abnehmen leichtgemacht mit Hypnose


Leserbewertungen. Wie finden Sie diesen Artikel?
[Bewertungen: 1 Durchschnitt: 5]

Das könnte Sie auch interessieren:
Mit dem BMI das eigene Gewicht richtig einschätzen

Gewichtsreduktion – Der Jo-Jo-Effekt, so entkommen Sie der Falle

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.